Link zur Startseite

Eröffnung Hochwasserrückhaltebecken Gabriachbach

Am Dienstag, den 20. November 2007 wurde das Rückhaltebecken II „Am Eichengrund" von Landesrat Johann Seitinger, Stadtrat DI Dr. Gerhard Rüsch und Stadtrat Mag. Dr. Wolfgang Riedler in einem Festakt feierlich eröffnet. HR DI Rudolf Hornich, Leiter der Fachabteilung für Schutzwasserwirtschaft führte durch das Programm.

LR Seitinger, STR DI Dr. Rüsch, DI Topf, Mag. Fluch, DI Adelwöhrer, HR DI Hornich  © Wasserlan / Spätauf
LR Seitinger, STR DI Dr. Rüsch, DI Topf, Mag. Fluch, DI Adelwöhrer, HR DI Hornich
© Wasserlan / Spätauf

Für einen unterhaltsamen Rahmen sorgten die Kinder der Volksschule St.Veit, die sich schon seit geraumer Zeit mit dem Tier- und Pflanzenleben im und am Gabriachbach beschäftigen. Sie gaben Lieder vom Igel Isidor und der Biene Maja zum Besten, die sie auch optisch untermalten. Die Ehrengäste wurden von den Kindern mit kleinen Geschenken in Form von selbst gebastelten Tieren, die im umliegenden Lebensraum ihr Zuhause haben, bedacht. Als Höhepunkt der Feier wurden von den Politikern Bäume gepflanzt, wobei die Kinder behilflich waren.

Kinder singen das Igellied © Wasserlan / Spätauf
Kinder singen das Igellied
© Wasserlan / Spätauf
Baumpflanzung © Wasserlan / Spätauf
Baumpflanzung
© Wasserlan / Spätauf
Interviews mit den AkteurInnen © Wasserlan / Spätauf
Interviews mit den AkteurInnen
© Wasserlan / Spätauf
Wegen der ständig wiederkehrenden Hochwassergefährdung von 40 Wohnobjekten wurden schon vor Jahren Überlegungen zu Schutzmaßnahmen für dieses Gebiet angestellt.
Im Juni 2006 fand dann der Spatenstich zur Errichtung zweier Hochwasserrückhaltebecken (RHB I „Schirmleiten" und RHB II „Am Eichengrund") am Gabriachbach in Andritz statt. Da das Rückhaltebecken „Am Eichengrund" in einem Landschaftsschutzgebiet liegt, musste bei der Planung eine besondere Konstruktionsweise gewählt werden. So wurde das Hauptvolumen des Speicherraumes durch massiven Bodenaushub hergestellt, wodurch es möglich war, den Abschlussdamm mit 3,5m über Urgelände sehr niedrig auszuführen und den Eingriff in den Uferbewuchs des Gabriachbaches gering zu halten.
HWRB Gabriachbach © Wasserlan / Spätauf
HWRB Gabriachbach
© Wasserlan / Spätauf

Bei der Ausführung der Rückhaltebecken wurde besonderes Augenmerk auf die Bepflanzung, die von einer naturschutzfachlichen Bauaufsicht begleitet wurde, gelegt.
Die technische Leitung des Projekts oblag der Baubezirksleitung Graz-Umgebung (DI Adelwöhrer), die auch die Strukturierungsmaßnahmen und Neubepflanzungen vorgenommen hat. Im Rahmen dieser Ergänzungsarbeiten waren und sind auch künftig Schüler und Lehrer der VS St. Veit an diesem Projekt beteiligt. Ihnen steht die Anlage des Rückhaltebeckens auch in Zukunft als Schulprojekt zur Verfügung.

Strauchpflanzung © Wasserlan / Spätauf
Strauchpflanzung
© Wasserlan / Spätauf

Fotos: W. Spätauf