Wasserwirtschaft Steiermark
© Land Steiermark / A14

Gute Nachricht zum Wochenstart:

Presseinformation vom 21.12.2020

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten boomen – sie senken den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

Landesrat Hans Seitinger freut sich über den PIWI-Boom.  © Lebensressort/Streibl, bei Quellenangabe honorarfrei
Landesrat Hans Seitinger freut sich über den PIWI-Boom.
© Lebensressort/Streibl, bei Quellenangabe honorarfrei

Seit 1966 arbeitet die Versuchsstation des Landes Steiermark in Haidegg an Innovationen im Bereich des Obst- und Weinbaus. Insbesondere der voranschreitende Klimawandel sorgt jährlich für neue Herausforderungen, denn die zunehmenden Spätfröste, Extremwetterereignisse und Schädlinge können zu enormen Ernteausfällen führen. Auch die steigenden Temperaturen führen zu Veränderungen in den angebauten Kulturen. Neben der Arbeit an neuen Frostbekämpfungsmaßnahmen ist die Einführung von widerstandsfähigen und klimafitten Obst- und Weinsorten ein Schwerpunkt der Forschungsarbeit in Haidegg.

PIWIs im Blickpunkt

Im steirischen Qualitätsweinbau wird ein besonderer Fokus auf die Züchtung von pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, sogenannten PIWIs, gelegt. PIWIs können den notwendigen Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln um bis zu 75 Prozent verringern. Damit einher geht auch eine Verringerung der Maschinen- und Personalkosten. Ein weiterer Vorteil ist die erhöhte Arbeitssicherheit für die Weinbauern, weil Pflegemaßnahmen bei PIWI-Sorten nicht termingenau erfolgen müssen und somit die Arbeit bei oft lebensgefährlich rutschigen Bodenverhältnissen in den steilen Weingärten verschoben werden kann. Hervorzuheben ist auch die hohe Qualität der steirischen Weine aus PIWI-Rebsorten.

PIWIs boomen

„In unserer Versuchsanstalt wird bereits seit 20 Jahren erfolgreich an widerstandsfähigen Rebsorten gearbeitet, um die Qualität des steirischen Weines weiter auszubauen. Sie sind damit Teil unserer Weinbauzukunft. PIWIs senken nicht nur den Bedarf an chemischen Pflanzenschutzmitteln, sondern sorgen auch für niedrigere Produktionskosten", erläutert Agrarlandesrat Hans Seitinger. In den letzten drei Jahren hat sich der Anteil von PIWI-Sorten in den steirischen Rebschulen um 50 Prozent erhöht. In der Steiermark sind Muscaris und Souvignier gris die beliebtesten PIWI-Sorten. Sie machen zusammen rund 60 Prozent der PIWI-Rebenproduktion aus.

 


 


 


 


 


 
 

 


 


 Büro Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Externe Verknüpfung http://www.lebensressort.steiermark.at/

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).