Link zur Startseite

Hochwasserschutzmaßnahme Gamsbach

Hochwasserrückhaltebecken

Die Hauptelemente des Hochwasserschutzes:

  • Hochwasserrückhaltebecken mit einem Retentionsvolumen von 195.000m³
  • Dammkronenlänge 420 m
  • Einstaufläche von ca. 11 ha
  • Errichtung eines fischpassierbaren Umgehungsgerinnes

Hauptbestandteil des Projektes ist das Hochwasserrückhaltebecken, dessen Sperrenbauwerk aus einem ca. 6 m hohen homogenen Erddamm mit einer Kronenlänge von ca. 420 m sowie einem betonierten Abschnitt besteht. Im Hochwasserfall wird der Rückhalteraum auf einer Fläche von ca. 11 ha eingestaut, woraus sich ein Rückhaltevolumen von rund 195.000. m³ ergibt. Der betonierte Teil des Absperrbauwerkes dient als Hochwasserentlastung und beinhaltet auch den Grundablass. Dieser steuert im Ereignisfall den Hochwasserabfluss und ermöglicht bei Normalwasserführung eine unterbrechungsfreie Wanderung für Fische und Wassertiere. Die Anlage ist vollständig begrünt, nur die Hochwasserentlastung ist zu sehen.
Der Unterlauf des Gamsbaches besitzt im Bereich der Porzellanfabrik einen so geringen Abflussquerschnitt, dass auch die reduzierte Hochwassermenge nicht schadlos abgeführt werden kann. Daher wird ein neues, fischpassierbares Umgehungsgerinne als zusätzlicher Abflussraum errichtet.

Die Gesamtkosten dieser Maßnahme in der Höhe von € 1,700.000,-- werden zu
50 % vom Bund, zu 40 % vom Land Steiermark und zu 10 % von der Marktgemeinde Frauental a.d.L. getragen. Die Errichtung dieser Maßnahme bedeutet eine wesentliche Verbesserung der Hochwassersituation in der Marktgemeinde Frauental.


Grundablass und Hochwasserentlastung RHB GamsbachUmgehungsgerinne RHB Gamsbach