Link zur Startseite

Hydrographischer Monatsbericht Mai 2011

Im Großteil der Steiermark war im Mai 2011 eine relativ ausgeglichene Niederschlagsbilanz zu verzeichnen mit Ausnahme des im oberen Murtals sowie des Grazer Berglands, wo es auch in diesem Monat Niederschlagsdefizite um - 40 % gab. Die Temperaturen lagen bis zu 3 °C über dem Mittel. Einerseits durch die nach wie vor zu geringen Niederschläge, andererseits durch ein fast vollständiges Ausbleiben der Schneeschmelze fanden die extrem unterdurchschnittlichen Durchflüsse im Berichtsmonat ihren vorläufigen Höhepunkt, landesweit lagen sie fast einheitlich um ca. 50% unter den langjährigen Mittelwerten.

Die Monatsmittelwerte der Grundwasserstände lagen nur mehr im Grazer Feld und in der Oststeiermark über den langjährigen Durchschnittswerten, wobei die niedrigen Grundwasserstände in den nördlichen Landesteilen auffallend waren. An zahlreichen Grundwassermessstellen in diesen Regionen wurden noch nie so niedrige Grundwasserstände zu dieser Jahreszeit beobachtet.

Externe Verknüpfung Mai 2011