Link zur Startseite

Förderung - Digitaler Wasserleitungskataster (DWK)

Was wird gefördert? (Förderungsgegenstand)

Förderungsfähig sind prinzipiell sämtliche Maßnahmen, die nach den Förderungsrichtlinien für die kommunale Siedlungswasserwirtschaft des Bundes sowie den Förderungsrichtlinien Siedlungswasserwirtschaft des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung gefördert werden.

  • Erstellung eines digitalen Wasserleitungskatasters (DWK) auf Grundlage einer aktuellen Leitungszustandsbewertung.

Wer kann eine Förderung beantragen? (Förderungswerber)

Eine Förderung für die Erstellung eines digitalen Wasserleitungskatasters kann im wesentlichen von Verbänden, Gemeinden und Genossenschaften beantragt werden.

Wie hoch ist die Förderung? (Förderungsausmaß)

Die Bundesförderung beträgt € 2,-/lfm im Kataster digital erfaßter Leitung, jedoch max. 50% der förderfähigen Firmenrechnungen.

Die Landesförderung beträgt 10% der förderungsfähigen Investitionskosten.

Welche Vorausetzungen müssen erfüllt sein? (Förderungsvoraussetzungen)

Als generelle Förderungsvoraussetzungen gelten die Förderungsrichtlinien der Kommunalen Siedlungswasserwirtschaft des Bundes sowie die Förderungsrichtlinien Siedlungswasserwirtschaft des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung.

Weitere Voraussetzungen sind im Förderungsvertrag des Bundes unter den Allgemeinen Vertragsbedingungen sowie im Förderungsvertrag des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung enthalten.

Die Einhaltung der Richtlinie zur Übergabe von Daten des Wasserleitungskatasters (Datensschnittstelle) ist Voraussetzung für die Bundes- und Landesförderung.

Wie erfolgt die Datenübergabe?

Das Land Steiermark ist bereit, den Erstellern von Wasserleitungskatastern ausgewählte Datengrundlagen zur Verfügung zu stellen. Das Ansuchen um Datenübermittlung erfolgt seit August 2010 über E-Government.

Zur Bestellung von Geodaten verwenden sie daher bitte das nachfolgende

Beachten sie bitte die Hinweise für das Ausfüllen des Formulares im nachfolgenden