Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Trinkwasser-Schulungen

Schulungen für Betreiber von kleinen und mittelgroßen Wasserversorgungsanlagen in der Steiermark

Mit der Trinkwasserverordnung wurden die Hygienerichtlinien der Europäischen Union und das österreichische Lebensmittelschutzgesetz umgesetzt. Ziel der Trinkwasserverordnung ist es, dass geschulte Personen durch ihre detaillierten Kenntnisse der Anlage und ihre Erfahrungen Störfälle und Verunreinigungen des Trinkwassers im laufenden Betrieb weitgehend vermeiden können.

Gemäß den gesetzlichen Erfordernissen ist eine Schulung für die Verantwortlichen in den Wasserversorgungsanlagen erforderlich - egal wie viele Personen versorgt werden, sie sind laut Gesetz immer Lebensmittelerzeuger. Die Wasserwirtschaftsabteilung des Landes Steiermark hat gemeinsam mit der Landessanitätsdirektion, der ÖVGW und ecoversum ein steirisches Schulungsangebot für Verantwortliche von kleineren und mittelgroßen Wasserversorgungsanlagen entwickelt.

Den Trinkwasserversorgern steht nun ein dreistufiges Ausbildungsmodell zur Verfügung, damit können nun auch kleinere Wasserversorger der in der Trinkwasserverordnung geforderten und von der Lebensmittelbehörde kontrollierten Verpflichtung „zur fachgerechten Schulung" nachkommen. Der Schulungsumfang ist abhängig von Größe und Kompliziertheit der Trinkwasserversorgungsanlage, das erlangte Zertifikat dient der Behörde als Schulungsnachweis.

  1. Grundunterweisung 
    für Betreiber von Wasserversorgungsanlagen mit einer Abgabemenge von <10 m³/Tag

  2. Ausbildung zum Wasserwart
    für Betreiber von Wasserversorgungsanlagen mit einer Abgabemenge von 10 - 100 m³/Tag
 
Kooperationspartner der Trinkwasserschulung © ecoversum
Kooperationspartner der Trinkwasserschulung
© ecoversum
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons