Link zur Startseite

EU-geförderte Großprojekte in der Steiermark

EU-geförderte Großprojekte in Umsetzung - Übersicht

Logo © LIFE+
Logo
© LIFE+

Projekt: Externe Verknüpfung Ausseerland

Programm: Externe Verknüpfung LIFE+

Logo © Interreg Central Europe
Logo
© Interreg Central Europe

Projekt: Externe Verknüpfung RAINMAN

Programm: Externe Verknüpfung Interreg Central Europe

EU-geförderte Großprojekte in Umsetzung - Kurzzusammenfassung

Projekt Inhalt / Finanzierung Ansprechpartner

Externe Verknüpfung AUSSEERLAND 

Programm: Externe Verknüpfung LIFE+

Projektträger:
Österreichische Bundesforste AG

Projektpartner:
Amt der Steiermärkischen Landesregierung,
Abteilung 14  

Wildbach- und Lawinenverbauung  

Örtliche Gemeinden 

Dauer: 7/2013 - 6/2019

Das Projekt behandelt mehrere Natura 2000 Gebiete, darunter "Stmk. Dachsteinplateau" und "Totes Gebirge" sowie Biotopverbundflächen. Dieses Netzwerk wird als "Habitatverbund Raufußhühner" und als "Mitterndorfer Gewässer - Biotopverbund" in Natura 2000 eingebracht.

Das Gesamtbudget beträgt 5.727.240,00 Euro, wovon die Hälfte der Mittel aus EU-Geldern stammt. Den nationalen Anteil bringen überwiegend die ÖBf - 2,5 Mio Euro -, der Bund, das Land Steiermark sowie Gemeinden und WLF auf.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

DI Rudolf Hornich Tel.: (0316) 877-2031E-Mail

Mag. Ursula Suppan Tel.: (0316) 877-2490E-Mail

 

 

Externe Verknüpfung Raab Flood 4cast

Programm:
Externe Verknüpfung INTERREG V-A Ungarn-Österreich für die Programmperiode 2014 - 2020

Leadpartner: Steiermark

Projektpartner: 6

Dauer: 7/2016 - 6/2019  

Verknüpfung der Ergebnisse des Hochwasserprognosemodells der Raab mit den Überflutungsflächen aus den 2-D Abflussuntersuchungen sowie Erstellung eines Warntools für den Katastrophenschutz.

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen insgesamt 1.974.737 Euro, wobei der Kostenanteil für den Projektpartner Steiermark 522.502 Euro beträgt. Die Finanzierung erfolgt zu 85 % aus EU-Mitteln, der nationale Anteil für das Steirische Raabeinzugsgebiet wird zu 70 % vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich getragen. 

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

DI Dr. Robert Schatzl
Tel.: (0316) 877-2014
E-Mail

DI Egon Bäumel
Tel.: (0316) 877-2030
E-Mail

Externe Verknüpfung SI-MUR-AT

Externe Verknüpfung Programm: INTERREG V-A Slowenien-Österreich für die Programmperiode 2014 - 2020

Leadpartner:

Amt der Steiermärkischen
Landesregierung,
Abteilung 14

Projektpartner: 6

Dauer: 07.2016 - 06.2019

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit werden Maßnahmen zur nachhaltigen Sicherung und Qualitätsverbesserung an der unteren Mur und in den angebundenen Grundwasserkörpern erarbeitet und mit regionalen Partnern umgesetzt, um langfristig einen guten qualitativen Zustand des Grundwassers zu erhalten.

Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen 1.791.158,08 Euro und werden zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE) finanziert. Der nationale Anteil von 15 % der österreichischen Partner beträgt 162.261,91 Euro, jener der slowenischen Partner beträgt 106.411,80 Euro.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

Mag. Dr. Michael Ferstl
Tel.: (0316) 877-4355 E-Mail

Mag. Agnes Prettenhofer
Tel.: (0316) 877-3662
E-Mail

Externe Verknüpfung RAINMAN

Programm:
Externe Verknüpfung Interreg Central Europe

Lead Partner:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Projektpartner:
10

Dauer:
07/2017 - 06/2020

RAINMAN unterstützt Behörden und Regionen in der Vorbereitung auf und im Umgang mit Starkregenereignisse.

Dazu werden praxisorientierte, innovative Hilfsmittel, u.a. in Form von Karten und Maßnahmenkataloge erarbeitet und in einer auf andere Regionen übertragbare Toolbox zusammengestellt. Eine von 6 Pilotregionen ist die Stadt Graz.


Die Gesamtkosten des Projektes betragen 3.045.287 Euro und werden zu rd. 80 % aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE) finanziert (2.488.510 Euro). Der Anteil für die steiermarkrelevanten Maßnahmen beträgt 380.439,-- Euro, wobei die Finanzierung des nationalen Anteils für die Steiermark je zur Hälfte aus Mitteln des Bundes und des Landes erfolgt.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail

Mag. Cornelia Jöbstl
Tel.: (0316) 877-2496
E-Mail

Externe Verknüpfung CROSSRISK

Programm:Externe Verknüpfung INTERREG V-A Slowenien-Österreich für die Programmperiode 2014 - 2020

Lead Partner:
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Projektpartner: 6

Dauer: 06/2018 - 05/2021

Öffentliche Warnungen - Verminderung von Risiken in Zusammenhang mit Regen und Schnee

Risiken in Verbindung mit Regen und Schnee gehören zu den großen Herausforderungen in der SI-AT Programmregion. Die geplanten Hauptergebnisse sind verbesserte Vorhersagen und Warnungen vor Risiken im Zusammenhang mit Regen, Hochwasser und Schnee, ihre grenzübergreifende Vereinheitlichung und ihre bessere Verständlichkeit, Verfügbarkeit und Verbreitung. Zusätzlich wird der Informationsfluss zwischen den relevanten Institutionen beider Länder und die Qualifikation ihrer Experten verbessert. Die innovativen Aspekte des Projekts sind demnach neuartige, einheitliche Warnwerkzeuge und innovative Vermittlungs-, Verbreitungs- und Ausbildungskonzepte.

Das Gesamtbudget des Projekts beträgt € 1.572.136,18 (davon 85% EFRE-Förderung in der Höhe von € 1.336.315,74). Für die österreichischen Partner steht davon eine Summe von € 911.023,97 und für die slowenischen Partner € 661.112,21 zur Verfügung. Der Anteil der A14 beträgt dabei € 225.960,00.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

DI Dr. Robert Schatzl
Tel.: (0316) 877-2014
E-Mail

DI Egon Bäumel
Tel.: (0316) 877-2030
E-Mail

Externe Verknüpfung gOMURra

Programm:
Externe Verknüpfung INTERREG SI-AT

Lead Partner:
Direkcija Republike Slovenije za vode

Projektpartner: 7

Dauer: 06/2018 - 05/2021

Das Projekt goMURra ist die Fortsetzung langjähriger Zusammenarbeit und gemeinsamer Aktivitäten entlang des 34 km langen Fließgewässersystems der Grenzmur im Rahmen der österreichisch-slowenischen Kommission für die Mur.

Unter Berücksichtigung des wasserwirtschaftlichen Grundsatzkonzepts aus dem Jahr 2000, der bisher umgesetzten Maßnahmen und der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Richtlinien auf europäischer Ebene werden zukünftige Strategien und Maßnahmenprogramme für die Mur-Grenzstrecke in Form eines Managementplans 2030 ausgearbeitet.

Die Gesamtkosten des Projektes betragen 2.849.701,-- Euro und werden zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE) finanziert (2.422.245,-- Euro). Der Anteil für die Maßnahmen, die durch die A14 durchgeführt werden, beträgt 691.786,-- Euro.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechpersonen:

DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail

DI Tanja Schriebl
Tel.: (0316) 877-2475E-Mail
 
Mag. Cornelia Jöbstl
Tel.: (0316) 877-2496
E-Mail

EU-geförderte Großprojekte - Abgeschlossen

Projekt Inhalt/Finanzierung Ansprechpartner

Externe Verknüpfung ProRaaba

Programm:
ETZ - Europäische Territoriale Zusammenarbeit


Leadpartner:

Steiermark
Projektpartner: 4

Dauer: 3/2008 - Ende 2011

Erstellung eines Hochwasserprognosemodells für den gesamten Verlauf der Raab, beginnend in der Steiermark bis zur Einmündung in die Donau.


Die Gesamtkosten für das Projekt betragen insgesamt 1.389.260 Euro, wobei der Kostenanteil für den Projektpartner Steiermark 341.260 Euro beträgt. Die Finanzierung erfolgt zu 85 % aus EU-Mitteln, der nationale Anteil für das Steirische Raabeinzugsgebiet wird vom Lebensministerium getragen.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz

Ansprechpersonen:
DI Dr. Robert Schatzl
Tel: (0316) 877-2014
E-Mail

DI Egon Bäumel
Tel: (0316) 877-2030
E-Mail

Externe Verknüpfung Openwehr

Programm:
Externe Verknüpfung ETZ Europäische Territoriale Zusammenarbeit; Österreich-Ungarn

Leadpartner:
Burgenland
Projektpartner: 3

Dauer: 4/2008 - 6/2013

Das oberste Ziel der im Projekt anzusetzenden ökologischen Maßnahmen ist die Herstellung einer grenzüberschreitenden Durchgängigkeit und Fischpassierbarkeit der Raab. Mit diesen Maßnahmen wird auch ein wesentlicher Beitrag zur Herstellung des guten Zustandes der Raab auf Basis der Zielvorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie geleistet.

Die Gesamtkosten des Projektes betragen 1.996.000 Euro, wobei die Kosten für die Maßnahmen in der Steiermark 401.000 Euro betragen. Die Finanzierung erfolgt zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union, der nationale Anteil für die Maßnahmen der Steiermark wird mit 60.150 Euro vom Lebensministerium gefördert.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz

Ansprechperson:
DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail

Baubezirksleitung Feldbach
Bismarckstraße
11-13
8330 Feldbach

Ansprechperson:
Ing. Sebastian Sadnik
Tel.: (03152) 2511-315
E-Mail

Externe Verknüpfung HYDROPOWER

Programm:
Externe Verknüpfung South East Europe


Leadpartner:
ERSE-S.p.A. (ENEA - Ricerca sul Sistema Elettrico), Mailand
Projektpartner: 12

Dauer: 2009 - 2012

Förderung und Produktion von Wasserkraft in südosteuropäischen Ländern sowie die Optimierung von Wasserressourcen unter Berücksichtigung umweltfreundlicher Ansätze.


Die Gesamtkosten für dieses Projekt betrugen 2.484.588 Euro, wobei die Beteiligungssumme für die Steiermark 220.500 Euro ausmachte. Die Finanzierung erfolgte zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union. Der Nationalanteil für den Projektpartner Steiermark von 33.075 Euro wurde aus Mitteln der Wasserwirtschaftsabteilung des Landes getragen.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz


Ansprechpersonen:

DI Urs Lesky
Tel: (0316) 877-3089
E-Mail

Externe Verknüpfung DRA-MUR-CI

(Drava-Mura-Crossborder Watermanagement Initiative)

Programm:
Externe Verknüpfung ETZ Europäische territoriale zusammenarbeit; Österreich-Slowenien

Leadpartner:
University of Maribor, Faculty of CivilEngineering, 
Projektpartner: 6

Dauer: 2010 - 2013

Schwerpunkte dieses Projektes sind Flussbau- und Hochwasserschutzmaßnahmen mit Schwerpunkt Hochwassergefahrenmanagement.


Die Gesamtkosten des Projektes betragen 3.500.000 Euro und werden zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE) finanziert. Der Anteil für die steiermarkrelevanten Maßnahmen beträgt 870.000 Euro, wobei die Finanzierung des nationalen Anteils für die Steiermark aus Mitteln des Bundes  erfolgt.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz


Ansprechpersonen:
DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail   


Dr. Norbert Baumann
Tel.: (0316) 877-2494
E-Mail  

Externe Verknüpfung INARMA

(Integrated Approach to Flood Risk Management)

Programm:
Externe Verknüpfung „Central Europe"

Leadpartner:
Provinz Alessandria
Projektpartner: 4

Dauer: 5/2010 bis 04/2013

Erarbeitung eines Hochwasserwarnsystems für die steirischen Projektsgebiete Sulm und Kainach.


Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen 1.061.533 Euro, wobei die Beteiligungssumme für die Steiermark 180.000 Euro beträgt. Der Nationalanteil für die Steiermark (45.000 Euro) wird aus Mitteln der Wasserwirtschaftsabteilung des Landes getragen.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz


Ansprechperson:
DI Dr. Robert Schatzl
Tel.: (0316) 877-2014
E-Mail

Externe Verknüpfung DamSafe

Programm:
Externe Verknüpfung Civil protection

Leadpartner:
Innenministerium Bulgarien
Projektpartner: 8

Dauer: 2011 - 2013

Studie zur Hochwasserrisikoeinschätzung mittels Hochwasserschutzdämmen.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 523.378,00 Euro, die Beteiligungssumme für die Steiermark beträgt 99.510,00 Euro; die Finanzierung erfolgt zu 75 % aus Mitteln der Europäischen Union.

Der Nationalanteil von 24.878,00 Euro wird aus Mitteln von Bund und Land getragen.

strong>Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz


Ansprechperson:
DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail

Externe Verknüpfung SHARE

(„Sustainable Hydropower in Alpine Rivers Ecosystems")

Programm: Externe Verknüpfung „AlpineSpace"

Leadpartner:
ARPA (Regionale Umweltschutzagentur, Aosta)
Projektpartner: 13   

Dauer: 2009 - 2012

Integrierte Flussbewirtschaftungsziele für Umwelt und Wirtschaft sollen mit Hilfe von validierten Methoden öffentlichen Entscheidungsträgern bei Wasserkraftnutzungen auf transparente Art und Weise ermöglicht werden.

Die Gesamtkosten des Projektes betrugen 2.700.000 Euro, wobei die Beteiligungssumme für den Projektpartner Steiermark 50.000 Euro betrug. Die Finanzierung erfolgte zu 75% aus Mitteln der EU. Der Nationalanteil für die Steiermark von 12.000 Euro wurde aus Mitteln der Wasserwirtschaftsabteilung bereit gestellt.

Abteilung 14
Wartingergasse 43,
8010 Graz


Ansprechpersonen:
DI Urs Lesky
Tel.: (0316) 877-3089
E-Mail

Externe Verknüpfung KUTSCHENIZA

Programm:
Externe Verknüpfung ETZ Europäische territoriale Zusammenarbeit: Slowenien-Österreich 2007-2013 

Leadpartner:
Amt der Stmk. Landesregierung, Abteilung 14

Partner Slowenien:
Ministrstvo za kmetijstvo in okolje/Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt (MKO) 

Dauer: 2/2013 - 4/2014

Ziel des Projektes war die gemeinsame Erstellung eines Maßnahmenkataloges zur Lösung der Qualitätsprobleme an der Kutschenitza und dessen Akzeptanz durch die politischen Entscheidungsträger bzw. Gewässerkommission.

Die Gesamtkosten des Projekts betrugen 213.000,-- Euro, die Beteiligungssumme für die Steiermark betrug 133.000,-- Euro, die Finanzierung erfolgte zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union. Der Nationalanteil von 19.950,-- Euro wurde aus Mitteln der Wasserwirtschaftsabteilung des Landes getragen.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

Ansprechperson: 
DI Egon Bäumel
Tel.: (0316)877-2030
E-Mail

Externe Verknüpfung MURMAN 

(Joint sustainable Management for drinking water supply System in the cross border Region Mura Basin)  

Programm:
Externe Verknüpfung ETZ - Europäische territoriale Zusammenarbeit; Österreich-Slowenien

Leadpartner:
Institut für öffentliche Gesundheit (Marburg) 

Projektpartner: 8

Dauer: 2011 - 6/2014

Gemeinschaftliches nachhaltiges Management von Trinkwasserversorgungssystemen im grenzüberschreitenden Mur Einzugsgebiet.

Die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 1.292.646,00 Euro, die Beteiligungssumme für die Steiermark betrug 326.616,00 Euro; die Finanzierung erfolgte zu 85 % aus Mitteln der Europäischen Union. Der Nationalanteil von 45.994 Euro wurde aus Mitteln der Wasserwirtschaftsabteilung des Landes getragen.

Abteilung 14 Wartingergasse 43 8010 Graz

 

Ansprechperson: Mag. Dr. Michael Ferstl Tel.: (0316) 877-4355,
E-Mail

Externe Verknüpfung Murerleben II

Programm: Externe Verknüpfung LIFE+

Projektträger

  • Abteilung 13
  • Abteilung 14

Projektpartner:

  • örtliche Gemeinden und Fischereiberechtigte

Dauer: 2010 - 2015

Ziel des Projektes war die Rückgewinnung von naturnahen Flusslebensräumen als Voraussetzung für den Erhalt von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten.

Die Gesamtkosten des Projektes betrugen € 2.784.131 und wurden zu 50 % aus Mitteln der Europäischen Union getragen. Die Maßnahmen für dieses Projekt lagen ausschließlich in der Steiermark und wurden zu einem wesentlichen Anteil vom Bund sowie von der Fachabteilung 13 C des Landes, den Gemeinden Pöls, St. Peter/Judenburg, Apfelberg, Kraubath, St. Lorenzen und den Fischereiberechtigten getragen. 

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz

 

Ansprechperson:
DI Heinz-Peter Paar, Tel.: (0316) 877-2024,
E-Mail  

Externe Verknüpfung ENNS

Programm: Externe Verknüpfung LIFE+

Leadpartner:
Amt der Stmk. Landesregierung, Abteilung 14

Projektpartner: 4

Dauer: 2011 - 2015 

Inhalt:

  • Sicherung bzw. Entwicklung von Auwäldern,
  • Neuschaffung, Wiederherstellung oder Verbesserung der Augewässer;
  • Wiederherstellung und Verbesserung einer vielfältigen aquatischen, semi- sowie terrestrischen Habitatausstattung;
  • Wiederherstellung von typischen gewässermorphologischen Strukturen

Die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 2.863.102,00 Euro, das war die Beteiligungssumme für die Steiermark; die Finanzierung erfolgte zu 50 % aus Mitteln der Europäischen Union. Der nationale Kostenbeitrag wurde in unterschiedlichen Anteilen von den Projektträgern und Kofinanziers getragen.

Abteilung 14 Wartingergasse 43, 8010 Graz  

Ansprechpersonen:
DI Rudolf Hornich
Tel.: (0316) 877-2031
E-Mail

Dr. Norbert Baumann
Tel.: (0316) 877-2494 E-Mail