Link zur Startseite

RL 2008/56/EG

zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Meeresumwelt (Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie)

Externe Verknüpfung RL 2008/56 vom 17.06.2008 
ABl 164/19
vom 25. Juni 2008
RICHTLINIE 2008/56/EG vom 17. Juni 2008 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Meeresumwelt (Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie)  

RL 2008/56 in konsolidierter Fassung vom 07.06.2017.

Zweck:

Im Rahmen der Meeresstrategien wird ein Ökosystem-Ansatz für die Steuerung menschlichen Handelns angewendet, damit es auch in Zukunft ökologisch vielfältige und dynamische Ozeane und Meere gibt.

Jede Meeresstrategie besteht aus einem Aktionsplan, der in mehreren Etappen umgesetzt wird. Die Mitgliedstaaten müssen als ersten Schritt den Zustand der Umwelt und die wichtigsten Bedrohungen in den einzelnen Meeresregionen feststellen, dann definieren, was unter einem guten Umweltzustand zu verstehen ist, und danach Ziele, Indikatoren und Überwachungsprogramme erarbeiten.
Die Maßnahmenprogramme müssen bis 2015 vorliegen, damit bis zum Jahr 2020 in allen EU-Meeresgewässern ein guter Umweltzustand unter Einbeziehung der entsprechenden Vorgaben aus der RL 2000/60/EG erreicht werden kann.

Ziel:

Mit der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie soll vor allem erreicht werden, dass alle Meeresgewässer der EU bis zum Jahr 2020 ökologisch gesund sind. Hierzu werden Meeresregionen und Unterregionen gebildet, die von den Mitgliedstaaten nach einem integrierten Ansatz auf der Grundlage von Umweltkriterien verwaltet werden.

Die Richtlinie soll bis 15.Juli 2010 in nationales Recht umgesetzt sein.
Sie tritt mit 15. Juli 2008 in Kraft


 

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).